Ernährungstipps für die Frühlingszeit

Vollwertiges Essen macht Frühjahrsmüde munter: Jetzt gehören Vitaminreiches und Kohlenhydrate (Reis, Erdäpfel...) auf den Familien-Speiseplan. Wichtig: Täglich reichlich Gemüse und Obst essen! So mindern Sie das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch gegen Magen-, Dickdarm-, Lungen-, Brust- und Prostatakrebs sind Sie besser gefeit.

Und sobald das Wetter milder wird: Raus an die Luft und viel bewegen! Das kurbelt die Produktion von körpereigenem Serotonin an und Sie kommen in die richtige Frühlingsstimmung.

Spargel-Spezial:

Ende April beginnt die Spargelernte: Dieses gesunde Gemüse sollten Sie sich und Ihren Lieben öfters gönnen. In unserem Spargel-Spezial möchten wir Sie zum Selberkochen für sich und die Familie anregen - mit gesunden Rezepten für die Frühlingszeit.
Schicken Sie uns Ihr Rezept: team santé sucht die besten Spargelrezepte für den Frühling! Einfach als E-Mail an die Redaktion schicken und von den team santé Ernährungsexperten durchchecken lassen. Mit etwas Glück finden Sie Ihr Rezept schon bald in unserer Spargel-Hitliste.


SPARGEL
IST GESUND

Ausgesprochen gesund ist der Verzehr von Spargelgemüse: Die Asparaginsäure unterstützt den Organismus bei der Frühlings-Entschlackung. Zudem finden sich im Spargel die Vitamine A, B1, B2, C, E und Kalium, Phosphor und Kalzium. Auch die enthaltene Folsäure wirkt sich günstig aus: Sie hilft bei der Blutbildung.

Obendrein beruhigend: Spargel besteht zu über 90 % Prozent aus Wasser. 10 Deka Spargel haben nur ca. 20 Kalorien (85 Joule).