Spargelrisotto

SIE BRAUCHEN:
  • 500 g weißer Spargel
  • 500 g grüner Spargel
  • 400 g Risotto-Reis
  • 1,5 Liter Gemüsesuppe
  • 1 - 2 Zwiebeln
  • Petersil
  • Pfeffer
  • Salz
  • Natives Olivenöl
  • 2 Esslöffel Parmesan
  • 4 kleine Butterstücke
VORBEREITUNG
Weißen und grünen Spargel in ca. 1,5 cm lange Stückchen schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken.

ZUBEREITUNG
Die Spargelspitzen separat - nicht zu weich - kochen. Olivenöl mäßig erhitzen und darin den gehackten Zwiebel anschwitzen. Geschnittenen, rohen Spargel dazu geben, salzen, pfeffern und 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Der Spargel darf dabei nicht braun werden. Petersil unterrühren, Reis dazu geben und einige Minuten erhitzen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen wurde. Dann nach und nach Gemüsesuppe zugegeben, ständig rühren. Nach ca. 20 Minuten kommen frisch geriebener Parmesan und Butterstücke dazu, damit werden die Zutaten gebunden und der Risotto wird cremig. Noch 1 Minute durchrühren, mit den erwärmten Spargelspitzen garnieren und sofort servieren.
© Covermotiv: Rotus / Sonja Winzer - bildbouquet.de / pixelio.de


RISOTTO
IST GESUND

Reisgerichte wirken basisch - eine wahre Wohltat für übersäuerte Fleischtiger.

Einige Tipps zur Zubereitung:

Stellen Sie die Suppe selbst her: Einfach Sellerie, Karotten und Zwiebeln in leicht gesalzenem Wasser kochen, das ausgelaugte Gemüse wegwerfen und den entstandenen Fond zum Aufgießen des Risottos verwenden.

Ein echter Risotto klappt nicht mit jeder Reissorte. Achten Sie beim Kauf darauf, richtigen Risottoreis zu bekommen - es steht auf der Packung.

Rühren, rühren, rühren, bis zum Schluß. Dann wird es richtig gut.