Paprikasuppe

SIE BRAUCHEN:
  • 2 rote Paprika
  • 2 gelbe Paprika
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Suppenwürfel
  • Créme fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
VORBEREITUNG
Paprika vom Innenleben befreien und in Würfel schneiden. Kartoffeln kleinwürfelig schneiden, Knoblauchzehen schälen.

ZUBEREITUNG
Paprika, Kartoffeln und Knoblauch mit Wasser bedecken, aufkochen und ca. 25 Minuten weiter köcheln lassen. Den Suppenwürfel und etwas Creme fraiche dazugeben und alles mit dem Stabmixer pürieren. Mit dem Gemüsewasser aufgießen, bis die Gemüsecreme zu einer Suppe wird. Mit Salz, Pfeffer, Chili abschmecken. Die angegebene Menge reicht für 4 Personen.
© Covermotiv: Günter Havlena / pixelio.de


PAPRIKA
SIND GESUND

Paprika ist der Turbo-Verstärker für das Immunsystem. Schon ein halber grüner Paprika deckt drei Viertel des täglichen Bedarfs an Vitamin C ab. Wichtig: Damit die Wirkstoffe nicht verloren gehen, nicht kochen, sondern roh essen!

Aber auch schonendes Dämpfen macht Sinn: So entwicklelt sich Beta-Karotin, gut für Augen, Herz und nützlich im Kampf gegen freie Radikale. Wie viel Beta-Karotin ein Paprika enthält, kann man an der Färbung ablesen: Je roter, umso besser.