Page 15 - News Santé - Das Gesundheitsmagazin der Team Santé Apotheken
P. 15

  Wunderliche Heilmethoden: Kräutermagie
  3 Thema
 TEIL 14: Von Hexen, Zauberpflanzen und Kräutermagie.
Den Hexen des Mittelalters sagt man gemeinhin nach, sie seien weise Frauen gewesen, die aufgrund ihres geheimen Wissens vor allem um sogenannte Frau- enbelange wie Gynäkologie, Heilkunde und Kochen verfolgt wurden. Die ak- tuelle Forschung ist sich diesbezüglich
net. Dies sind etwa die Tollkir- sche, das Bilsenkraut, die Ge- meine Alraune und der Tabak. Der Grund für die Giftigkeit der Pflanzen ist der Schutz vor Fressfeinden. Bei Menschen lö- sen sie, so sie nicht so hoch do- siert sind, dass sie zum Tod füh- ren, Halluzinationen und Dro- genpsychosen aus.
Aphrodisiaka zum Peitschen
Sogenannte magische Pflanzen wurden vor allem zu Tinkturen, Salben und Ölen verarbeitet, aber auch mit Alkohol vermischt dargereicht. So wurde im an- tiken Griechenland mit Alraunenwur- zel versetzter süßer Wein zur Narkose von Patient*innen vor chirurgischen Eingriffen benutzt. Auch als Aphrodi- siakum musste die Alraune herhalten.
    Das Bilsenkraut
Die Tollkirsche
„Lahme Körperglieder“ – und damit waren nicht nur eingeschlafene Hände und Füße gemeint – wusste man auch prosaischer zu behandeln: Mit frischen Brennnesseln zu einem Strauß gebun- den sollte man das lahme Glied peit- schen, sodass es wieder erwachte.
Schüsse und Regen
Johanniskraut, das früher natürlich in der Johannisnacht geerntet wurde, galt wiederum als probates Mit-
tel gegen Stich- und Schuss- verletzungen. Warum? Hält
man ein Blatt gegen das
Licht, dann vermeint man
viele kleine Löcher zu sehen. Und zu- letzt: Wussten Sie, dass Waldmeister an- geblich besonders intensiv duftet, wenn es bald regnet? Ein Zauberkraut! p
nicht mehr so einig. Es gäbe historisch kaum Beweise dafür, dass Frauen, die als Köchinnen, Hebammen oder Pfle- gerinnen arbeiteten, tatsächlich der He- xerei bezichtigt worden seien, meint die Kulturwissenschafterin Kristina Gö- thling-Zimpel. Verfolgt wurden sozial Unangepasste, und das war man und frau im Mittelalter schnell einmal.
Giftige Hexenkräuter
Als Hexenkräuter werden vor al- lem giftige Pflanzen aus der Gattung der Nachtschattengewächse bezeich-
Die Alraunenwurzel
Der Tabak
Die Hexenküche von Frans Francken dem Zweiten.
           news santé * Gesundheitsmagazin * www.teamsante.at
15











































































   13   14   15   16   17